Allgemein

Lang ersehnte Neuigkeiten

Nachdem ich nun „Ohne Fett geröstet“ fertig gestellt hatte, habe ich meinen Blog ziemlich vernachlässigt. Das wird sich jetzt aber ändern. Viele Leute haben mir schon gesagt ich sollte doch wieder etwas schrieben. Also hier gibt’s jetzt ein paar Neuigkeiten:

Ich hatte „Ohne Fett geröstet“ am 21. September bei der Universität für Angewandte Kunst, Wien abgegeben um mich mit diesem Projekt für die Aufnahmeprüfung für den Studienzweig Grafikdesign zu qualifizieren. Als Nummer 83 von ca. 170 abgegebenen Mappen zitterte ich einen Tag lang nervös, ob ich denn nun unter den Auserwählten wäre, die zur Prüfung antreten dürfen. Leider kam ich nicht soweit. Auch wenn ich ein bisschen enttäuscht war, freu ich mich dennoch dieses Projekt abgegeben zu haben. Ich habe meinen ehrlichen Standpunkt meiner Entwicklung in „Ohne Fett geröstet“ dargestellt und würde es auch wieder so machen. Ich weiß nicht welchen Kriterien die Auswahl unterlag, aber ich bereue des nicht, es so versucht zu habe. Die Arbeit hat für mich einen hohen persönlichen Wert und die Erfahrung, die ich daraus gezogen habe, möchte ich nicht missen.

So freue ich mich nun weiterhin auf meiner lieben NDU in St. Pölten zu bleiben, an der ich ohnehin sehr glücklich bin. Würde sie noch in Wien liegen, wäre es optimal, doch auch so ist es schön. Nächsten Dienstag, den 16. Oktober, beginnt das Wintersemester auf das ich schon sehr gespannt bin. Mal sehen was das zweite Jahr so bringen wird…

2 Kommentare

  1. Find ich schön, dass du obwohl du nicht auf der Angewandten gelandet bist, du auch so zufrieden bist. Immerhin hattest du so die Gelegenheit, mal nen kreativen Blog zu schreiben und wieder den kreativen Prozess zu üben.

    Du hast ja anscheinend sogar einige Leser, die das Projekt verfolgt haben und sich über deine Ideen Gedanken gemacht haben… Also mach das bald wieder 😉

  2. Waren auf der Angewandten anscheinend zu faul sich mit deinem hervorragenden werk wirklichauseinandertzusetzen. Dass sie dich nicht genommen haben spricht sowieso für dich. Du machstsowieso deinen weg. Auch ohne Kunststudium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.