11 Kommentare

  1. Hey Oliver, da heißt es Augen zu und durchbeißen. Es gibt ein Werbeplakat von einer Zahnpasta glaub ich die haben einfach ein klassisches dämliches Familienfoto abgebildet wo die ganze Familie CHEESE sagt. Das geniale dabei ist, es ist kein Mund zu erkennen weil vor jedem Mund ein Blitz wegen refexion ist.

    Übrigens schöner und guter Blog den du da hast und spitzenportfolio. Meins ist auch grad in Arbeit.

    mfg, Sabine

  2. Ja, bei Zähnen ist das so eine Sache … irgendwie zeigt WAS er arbeitet und nicht WIE, was mindestens genauso, wenn nicht wichtiger ist. Und Zahnpastawerbungen sind ja leider meistens eher Durchschnittsmüll…

  3. @ michael: Stimmt, die Farbe Rot ist nicht sehr geschickt für einen Zahnarzt, aber mir ging es in dem Fall eher um die eigene Positionierung. Ein Logo ist für einen Zahnarzt bestimmt nicht so relevant, wie für ein andere Unternehmen. Es geht eher um eine einschlägige visuelle Gestaltung, die Arbeitsweise und Werte des Arztes vermitteln sollte.

    Die Werbung ist wirklich cool! Leider ist sie aber die Ausnahme im Meer von lächelnden Ordinationsgehilfinnen und braven Forschern oder Doktoren, die immer die selben abgelutschten Botschaften verkünden.

  4. Hallo, also ich habe noch keinen Patienten oder Bürger erlebt der auf Grund einer Homepage sich für einen Zahnarzt oder Internisten oder Gynäkologen oder Steuerberater oder andere Berufe die ein großes Vertrauensverhältnis erfordern entscheidet.

  5. @Hille: Allein nur aufgrund eines Logos, einer Website entscheidet sich bestimmt niemand für einen solchen Dienstleister. Jedoch verstärkt ein gut gestalteter visueller Auftritt die Wirkung, so wie ein laienhaftes Design sie abschwächt. Es ist eben ein Unterschied ob man mit selbst gebastelten Visitenkarten oder ordentlich gestalteten dasitzt. So wie es einen Unterschied macht, wenn der Arzt im ausgeleierten Jogging-Sweater oder im Anzug mit Krawatte vor einem sitzt. Wahrscheinlich ist er dadurch dann kein schlechterer Arzt, aber einen schlechteren Eindruck macht er alle Male.

  6. Hallo,

    gibt es denn jetzt schon ein Ergebnis zu dem Auftrag? Bin schon sehr gespannt wie Dein Zahnarztlogo nun aussieht!

  7. @Kathi: Leide ist aus dem Auftrag schlussendlich nichts geworden. Die Zahnärztin hat sich für jemand anderen und das hier entschieden. War eine ziemlich nervenaufreibende Sache damals und ich bin schlussendlich froh, dass es nichts geworden ist. Zum Glück gibt es aber eh genug anders zu tun, wie für den Internisten Dr. Alexander Deimel oder das Zahnlabor Huber & Oberegger Dental.

  8. Vielen Dank für diese interessanten Einblicke. Das Logo ist ja quasi das “Gesicht” der Zahnarztpraxis. Die meisten Logos scheinen ja konservativ beim Thema Zahn zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.