7 Tage, zwei Sichtweisen

Was ist gut, was ist schlecht? Ich werde nun von Donnerstag den 10. August bis Freitag den 17. August sieben Tage lang beobachten, was mir besonders gefällt und was mir auffällig missfällt. Am 10. August trete ich meine Rückreise von Cuba an und werde dabei sicherlich einige spannende Dinge sehen. Wesentlich ist, dass ich mein Verhalten nicht auf dieses Projekt sondern dieses Projekt auf mein Verhalten auslegen, also einfach unkompliziert in meinen Alltag integrieren werde. Es gibt nur zwei Kategorien: gut und schlecht. Das ist schon eine radikale Sichtweise, aber so ist das Projekt. Wohin das führen wird weiß ich nicht, es wird sich zeigen. Insofern ist es eine Spannende Aufgabe. Fortschritte werden dann hier regelmäßig gepostet werden.

Happiness is a Wild Honey Pie

Zweiteilig gefaltete CD-Hülle und Booklet für eine fiktive Zusammenstellung sehr ausgefallener, aber weniger bekannter Titel der Beatles. Bei diesem Projekt habe ich sehr intensive Vorarbeit betrieben, indem über drei Wochen alle Ideen zuerst in einem eigenen Skizzenbuch festgehalten wurden, bevor es zur Ausarbeitung des Endproduktes ging.

Das CD-Cover selbst steckt zuerst in einem transparenten Slipcase. Wenn dieses abgezogen ist, kann man es dreiteilig auffalten, wobei die CD selbst in einer Transparentpapierhülle (Schallplattennostalgie lässt grüße) in der Mitte und das Booklet rechts außen zu finden sind.

CD-Hülle in transparentem Slipcase
CD-Hülle in transparentem Slipcase

Booklet aufgefaltet
Booklet aufgefaltet

Global Village

Verpackungsserie und Logodesign für die fiktive Fairtrade-Organistation »Global Village«. Dabei sollte eine ansprechende Verpackung für Kaffee aus Ecuador, Grünen Tee aus China, Schwarztee aus Sri Lanka und Rotwein aus Südafrika entstehen. Die Fotos der Produkte habe ich (abgesehen vom Wein) selbst gemacht.

Logo und Verpackungsserie